7.000 Wohnungen im 2. Abschnitt: neuer Stadtteil Freiham Nord

Im zweiten Abschnitt für den neuen Münchner Stadtteil Freiham entstehen rund 7.000 Wohnungen. Die Stadtplanung für den zweiten Realisierungsabschnitt Freiham Nord mit Wohneinheiten kündigt die Stadt München als Vorreiter in Sachen Teilhabe an. Kaum einem dürfte bewusst sein, dass die ursprünglichen Überlegungen für das Neubau-Stadtentwicklungsgebiet Freiham schon Jahrzehnte alt sind. Ein Rück- und Ausblick: Weiterlesen

LabCampus: Flughafen München plant bahnbrechenden Innovationscampus

Die Airport-City am Flughafen München bekommt Zuwachs: Auf 500.000 Quadratmetern entsteht der LabCampus auf einem Grundstück der Flughafen München GmbH. Das zukunftsträchtige Konzept des LabCampus sprüht vor Innovationen. Weiterlesen

Wohnungspreise in München um 14,29 Prozent gestiegen

Mit den steigenden Immobilienpreisen in Deutschlands beliebtesten Städten beschäftigt sich aktuell die Online Ausgabe des „Spiegel“. Laut der neuen Statistik für Wohnungspreise, herausgegeben vom Immobilienverband IVD, ist München mit Abstand die teuerste Stadt in Deutschland. Die hohe Lebensqualität der City und die starke Nachfrage nach Wohnraum schlagen sich nach wie vor in teuren Preisen nieder.

Weiterlesen

Luxusimmobilien weiterhin gefragt

Ein Gastbeitrag von penthousewohnung.net

Immer mehr Deutsche flüchten mit ihrem Kapital vor der Finanz- und Eurokrise in hochwertige Immobilien. Das belegen die neuesten Zahlen des Immobilienmaklers Dahler & Company. Den Experten zufolge wurden 2011 in den deutschen Metropolen 44 Prozent mehr Luxus-Wohnimmobilien verkauft als im Vorjahr. Besonders bei Eigentumswohnungen sei eine stark anziehende Nachfrage zu beobachten. So seien im Jahr 2011 insgesamt 1019 Eigentumswohnungen im Wert von jeweils über über 750.000 Euro verkauft worden – 373 mehr als im Jahr 2010. Die Verkaufszahlen stiegen dabei besonders in den höheren Preissegmenten stark an. Im Preisbereich über zwei Millionen Euro seien nahezu 90 Prozent mehr Eigentumswohnungen als im Vorjahr vermittelt worden.

München Spitzenreiter, doch Berlin holt auf

Zu einem ähnlichen Ergebnis kommen auch die Experten von Luxus-Immobilienmakler Engel & Völkers in ihrer aktuellen Analyse zum deutschen Premium-Immobilienmarkt. Demnach werden in den begehrtesten Wohnlagen Münchens Quadratmeterpreise von bis 14.000 bis 16.000 Euro bezahlt. Während München weiterhin der Spitzenreiter bei den absoluten Verkaufszahlen von Eigentumswohnungen im Premiumsegment ist, gewinnt dieses auch in der deutschen Hauptstadt an Bedeutung. Und auch Dahler & Company spricht von einer kontinuierlich wachsenden Nachfrage in Berlin.

Statisik: Anzahl Verkäufe im Luxus-Segment

Statisik: Anzahl Verkäufe im Luxus-Segment

Lage, Bauqualität, Ausstattung – worauf Premiumkunden achten

Beide Studien belegen außerdem einen Trend, der schon seit längerem in Deutschland zu beobachten ist: Die Menschen zieht es weg von der Villa am Stadtrand hin zur exklusiven Eigentumswohnung in Innenstadtnähe. Neben der Lage spielen jedoch auch weitere Aspekte eine entscheidende Rolle im Luxusimmobiliensegment. Dem heutigen Käufer einer Top-Immobilie genügt es nicht, wenn ein Gebäude von außen prunkvoll und luxuriös erscheint. Er verlangt höchste Standards in allen Bereichen – auch bei Bauqualität und Energieeffizienz, berichtet die Süddeutsche Zeitung Anfang des Jahres. Die Immobilie müsse nach höchsten Qualitätsstandards erbaut sein, um den Anspruch nach Wertbeständigkeit der Investition zu erfüllen. Wert legen Premiumimmobilienkäufer unter anderem auf eine Auszeichnung durch die Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Wohnen (DGNB). Um diese Auszeichnung zu erhalten, kommt es bereits bei der Planung der Immobilie auf einen effizienten Umgang mit Energie, den Einsatz von erneuerbaren Energien und die Wärmedämmung an.

Und auch das Umfeld der Immobilie sollte den exklusiven Ansprüchen der Käufer genügen. Wenn sie in eine Stadtwohnung ziehen, erwarten sie, dass sich diese in einem gewachsenen, noblen Wohnviertel befindet. Deshalb sind gerade im Luxusimmobiliensegment sogenannte „Stadtquartiere“ im Kommen. Hier reizen die Käufer vor allem die aufeinander abgestimmte Architektur, die zentrale Lage und ein umfassendes Service- und Sicherheitsangebot, beispielsweise durch einen Doorman oder Concierge.

Trend hält an

Auch in Zukunft werden Luxusimmobilien für Investoren attraktiv bleiben. Das geht aus einer Studie des Marktforschungsinstituts BulwienGesa hervor. Diese prognostiziert, dass der Wert von Eigentumswohnungen im Luxussegment bis 2015 um bis zu 4,2 Prozent steigen wird. Der Trend hin zu Luxusimmobilien in der Innenstadt dürfte also anhalten.

Guten Start ins neue Jahr!

Ein spannendes Immobilien-Jahr geht zu Ende. neubau-muenchen.com wünscht allen Lesern einen guten Start ins Jahr 2012! Auch im neuen Jahr werden wir Sie wieder regelmäßig mit aktuellen und hoffentlich nützlichen Informationen rund um das Thema „Neubau-Immobilien in München“ versorgen.

Neben der Vorstellung von neuen Bauvorhaben werden wir Ihnen auch wieder konkrete Ratschläge an die Hand geben für die Auswahl und den Kauf der „richtigen“ Immobilie.

Hier nochmals die Links zu unseren beliebtesten Beiträgen:

Der Großraum München wird auch 2012 ein spannender Immobilien-Markt bleiben: Wir gehen davon, dass durch die anhaltende EURO-Krise auch im neuen Jahr viel Geld in Immobilien investiert wird. Zumindest der „gefühlte“ Inflationsschutz ist bei Immobilien wesentlich größer als bei Bankguthaben, Fonds, Aktien oder Anleihen. Für viele Menschen ist deshalb die Immobilie zur Zeit das einzig sinnvolle Investment, egal ob zur Eigennutzung oder zur Fremdnutzung (Vermietung). Hinzu kommen die historisch niedrigen Bauzinsen, die wohl auch in 2012 auf diesem niedrigen Niveau verbleiben werden.

Auch in 2012 gehen wir von steigenden Immobilien-Preisen im Großraum München aus, zumindest bei mittleren und guten Lagen. Schlechte Lagen dürften auch in Zukunft schwierig zu verkaufen sein – hier rechnen wir mit stabilen Preis. Die Luft etwas raus ist im Bereich der high-end Luxus-Immobilien. Hier haben wir in 2010/2011 die eine oder andere Übertreibung gesehen (teilweise mit Quadratmeterpreisen von EUR 21.000).  Auch dank des mittlerweile umfangreichen Angebots im Luxussegment, dürfte sich der Markt hier etwas beruhigen. Dennoch ist die Nachfragen nach hochwertigen Immobilien im Stadtzentrum von München nach wie vor größer als das Angebot. Und für Neubauten mangelt es einfach an geeigneten Baugrundstücken.

Für die nächsten 3 bis 5 Jahre gehen wir im Großraum München weiter von steigenden Immobilien-Preisen aus. Denn auch gerade im Vergleich zu internationalen Metropolen wie New York, Moskau, Paris oder London ist das Preisniveau in München nach wie vor als niedrig zu bezeichnen (auch wenn viele in München über hohe Preise/Mieten stöhnen). München wird deshalb in den nächsten Jahren auch noch mehr in das Blickfeld von internationalen Investoren rücken. Eine Entwicklung, die wir so bereits seit einigen Jahren in Berlin sehen.

Einen guten Start ins neue Jahr wünscht Ihnen das Team von neubau-muenchen.com!

Ruhige Lage? Die Lärmkarte von München

Das Kriterium „Ruhe“ – insbesondere in der Nacht – spiel bei der Immobilien-Suche eine große Rolle – und in vielen Immobilien-Anzeigen findet sich die Behauptung der „ruhigen Lage“. Doch wie und wo kann man sich zum Thema „Lärm“ informieren – ohne jedes Objekt selbst in Augenschein (oder sollte ich besser schreiben „Ohrenschein“?) nehmen zu müssen?

Die Stadt München veröffentlich regelmäßig eine Lärmkarte. Das Schaubild zeigt die Lärmbelastung tagsüber – deutlich zu erkennen, dass im Bereich das Mittleren Rings und an den großen Ausfallstraßen (rote bzw. dunkelrote Bereiche auf der Karte)  mit einer nicht unerheblichen Geräuschkulisse zu rechnen ist.

Lärmkarte von München

Lärmkarte von München

Weitere Hintergrund-Informationen zum Thema „Lärm in München“ finden Sie auf der entsprechenden Webseite der Landeshauptstadt München.

Terminvorschau: Messen für Immobilien-Interessenten

Die EigenHein´09 in Nürnberg liegt gerade hinter uns. Deshalb hier für alle Interessenten an Neubau-Immobilien eine kleine Terminvorschau auf die kommenden Immobilien-Messen:

Alle drei Messen laufen jeweils von Freitag bis Sonntag. Die Erfahrung zeigt  dass der Freitag der Tag mit dem geringsten Besucherandrang ist. Ebenfalls empfehlenswert als Besuchszeit ist der frühe Vormittag oder der späte Nachmittag.

Weitere Messe-Termine finden Sie in diesem Messekalender.