Neubaugebiete in München: Der Westen steht im Rampenlicht

Keine Frage: München expandiert. Bis zum Jahr 2030 werden ca. 1,65 Millionen Menschen in der Isarmetropole leben. Das ist gegenüber heute ein Bevölkerungswachstum von ca. 15 Prozent. In den kommenden Jahren werden insbesondere die westlichen Stadtteile einen Zuwachs erleben. Neben Freiham im Bezirk Aubing-Lochhausen-Langwied sind das Pasing-Obermenzing und Laim.

Neubauprojekt in Untermenzing: Menzinger Gärten

Neubauprojekt in Untermenzing: Menzinger Gärten

Für die Bauträger gehören diese Bezirke zu den Gebieten, wo es im Gegensatz zu dicht besiedelten Quartieren wie Neuhausen-Nymphenburg oder Schwabing-West noch möglich ist, an Bauland zu kommen. Prognosen zufolge werden in Aubing-Lochhausen-Langwied im Jahr 2030 ca. 2.000 Menschen pro Quadratkilometer leben. In Schwabing-West sind es dann ca. 16.200.

Dafür ist im Westen das Durchschnittsalter wesentlich höher als in den „angesagten Stadtteilen“ wie Maxvorstadt oder Schwabing, wo der Durchschnitt der Einwohner 30 Jahre alt/jung ist. In Aubing beträgt das durchschnittliche Alter der Einwohner immerhin schon 43 Jahre. Der Zuzug junger Familien wird daran Prognosen zufolge in den kommenden Jahren nicht wesentlich etwas ändern. Zum Weggehen – so man denn überhaupt möchte – geht es dann „in die City“.

Münchens Westen: Grünflächen und bessere Luft

Ein Vorteil der westlichen Randlagen ist neben einer um einen Tick besseren Luft als in der Innenstadt zweifellos die Nähe zur Natur. Das Naturschutzgebiet um die Langwieder Seen, die Aubinger Lohe und das Würmtal sind bequem zu erreichen.

Aus den zahlreichen Grünflächen in der Umgebung machte Bauträger Wowobau im Neubauprojekt „Mein Aubing“ sogar ein Verkaufsargument: ein eigenes Naturschutzgebiet direkt vor der Haustür. Der Bauträger hat eine Renaturierungsfläche integriert, wo seltene Tierarten und Pflanzen wieder angesiedelt werden. Lesen Sie mehr im Interview zu diesem Bauvorhaben.

Künftiges Boom-Gebiet: Pasing-Obermenzing

Lange galt Pasing als „Randlage“ mit vergleichsweise günstigeren Quadratmeterpreisen, aber dafür etwas weiter ab vom Schuss. Für zahlreiche Wohnungskäufer nicht unbedingt erste Wahl. Das hat sich mittlerweile ziemlich geändert. Von Nymphenburg, von Schwabing, von östlichen Stadtteilen zieht es Käufer in den Westen nach Pasing-Obermenzing. Der Reiz des Stadtteils mit eigenem ICE-Bahnhof und S-Bahnen, welche die ganze Nacht fahren, ist entdeckt. Leben derzeit ca. 69.000 Menschen in dem Bezirk, sind es im Jahr 2030 voraussichtlich um die 80.000. Damit steigt die Bevölkerungsentwicklung allein in Pasing stärker als in der gesamten Stadt.

Wenige Stadtteile verändern aktuell dermaßen rasant ihr Gesicht wie Pasing. Wer lange nicht im Viertel war, dem fallen angesichts des komplett neu gestalteten Bahnhofsplatzes, inklusive der populären „Pasing Arcaden“, den modernen Geschäftsgebäuden im Umfeld und der verlängerten Tram-Linie 19 buchstäblich die Augen aus dem Kopf.

Neubauprojekte in München-West

Schicke Penthäuser und hochwertige Eigentumswohnungen bietet das Gottfried Keller Carré in Pasing-Nord. Weiter im Nordwesten stehen in den „Menzinger Gärten“ Eigentumswohnungen mit 2 bis 4 Zimmern zum Verkauf.

Mit dem entsprechenden Link finden Sie weitere Informationen und Exposés zu den genannten Neubauprojekten.

Mein Aubing

Menzinger Gärten

Gottfried-Keller-Carré

 

Raum für ca. 20.000 Menschen bietet das eingangs erwähnte Neubaugebiet Freiham, das wir Ihnen in den kommenden Wochen in einem gesonderten Beitrag vorstellen.

Mehr Informationen zu aktuellen Neubauprojekten im Großraum München bietet der neubau kompass.

 

 

 

 

„Das Penthouse ist ein Lebensgefühl“

James Bond alias Schauspieler Daniel Craig ist bekannt dafür, dass er Qualität zu schätzen weiß. Auch im Wohnbereich. Mit seiner Lebensgefährtin Rachel Weisz lebt er in luftiger Höhe auf 400 Quadratmetern hoch über den Dächern New Yorks in einem exklusiven Penthouse. Damit hat er sich einen Traum erfüllt.

Als eine große Bank im vergangenen Jahr Deutsche nach ihren größten Wohnwünschen befragte, gaben 24 Prozent an, in einem modernen Penthouse residieren zu wollen. Damit liegt dieser Immobilientyp auf der Beliebtheitsskala gleich auf mit der Luxusvilla. „Das Penthouse ist ein Lebensgefühl“, hat es ein begeisterter Bewohner dieser Wohnungsart einmal auf den Punkt gebracht. Verständlich, schaut man sich die Vorteile einer Penthousewohnung genauer an.

Penthouse mit 3 Dachterrassen: Neubauprojekt Am Luitpoldpark in München-Schwabing

Penthouse mit 3 Dachterrassen: Neubauprojekt Am Luitpoldpark in München-Schwabing

Eine der exklusivsten Wohnformen

Penthäuser gehören zu den exklusivsten Wohnformen überhaupt und gelten nicht zuletzt als Synonym für Erfolg und Lebensgenuss. Eine Wohnung im Penthousestil ist perfekt für alle, die gerne mitten in der Stadt leben und dennoch nicht auf die Ruhe, welche die Lage in der obersten Etage bietet, verzichten möchten.

Nicht zu vergessen die freie Sicht in alle Richtungen und dieses unbeschreibliche Gefühl von Freiheit, an einem Sommerabend auf dem Dach zu stehen und in den Sternenhimmel zu schauen oder im Winter am Kamin zu sitzen und durch die Panoramaverglasung die Lichter der Stadt vor sich zu sehen.

Apropos Winter: Einige Penthäuser, wie die des Neubauprojektes „Gottfried Keller Carré“ enthalten anstatt der Dachterrasse schöne, großzügige Loggien, wo es sich auch zur kälteren Jahreszeit gemütlich Draußen sitzen lässt.

Im Penthouse lebt es sich weitestgehend ungestört: der Zugang ist in den meisten Fällen über einen eigenen Aufzug direkt in die Wohneinheit möglich.

Der Clou ist und bleibt die Dachterrasse, die vom Penthouse aus zugänglich ist.  Diese Terrasse, zumeist umlaufend, ist vielseitig einsetzbar, unter anderem als Ruheoase. Eine Dachterrasse ist ein „Muss“ für das Penthouse-Domizil, zwei sind natürlich besser und ganz vereinzelt gibt es sogar Penthousewohnungen mit 3 Dachterrassen wie die im Wohnprojekt „Am Luitpoldpark“.

In München, wo man exklusives Wohnen seit jeher zu schätzen weiß, sind Penthousewohnungen mit Alpenblick wie sie etwa im modernen Neubau „inPUNKTO Hirschgarten“ noch verfügbar sind, äußerst begehrt. Weitere Penthäuser finden sich im gesamten Stadtgebiet – vom Westen, etwa in Obersendling im Neubauprojekt „Wohnen auf der Südseite – Sternenhimmel“ bis zum Osten in Haidhausen im Bauvorhaben „INBALANCE Wohnen“.

In den unten genannten Objekten finden Sie derzeit verfügbare Penthousewohnungen in München. Fordern Sie einfach  weitere Informationen und Exposés mit den entsprechenden Links an.

INBALANCE Wohnen in Haidhausen

Wohnen auf der Südseite – Sternenhimmel in Obersendling

Gottfried Keller Carré in Pasing

Am Luitpoldpark in Schwabing

inPUNKTO Hirschgarten

Aktuelle Neubauprojekte im Großraum München und bundesweit finden Sie auf dem neubau kompass.

PROJECT Immobilien stößt auf Baubeginn an

In München-Pasing haben die Bauarbeiten für das bereits zu 85 Prozent verkaufte bzw. reservierte Neubauprojekt „Gottfried Keller Carré“ begonnen. Bis Mitte 2015 sollen die Arbeiten abgeschlossen sein. Es entstehen 109 Eigentumswohnungen mit 1,5 bis 5 Zimmern auf Wohnflächen zwischen ca. 40m² und ca. 152m².

Unterstützt soziale Projekte vor Ort: PROJECT Life Stiftung

Im Rahmen der jeweiligen Bauvorhaben unterstützt die PROJECT Immobilien Gruppe mit der 2007 gegründete PROJECT Life Stiftung gemeinnützige Organisationen vor Ort. Dieses Mal wurden die Innere Mission München für das Projekt „LEBENSRÄUME Pasing“ und der Förderverein für Kinder und Jugendliche im Münchner Westen e.V. für das Projekt „Pasing Nord“ mit jeweils 5.000 EUR gefördert.

„Die Feier zum Baubeginn des Gottfried Keller Carrés in München-Pasing wurde von einer Spendenübergabe der PROJECT Life Stiftung in Höhe von 10.000 € an zwei gemeinnützige Organisationen aus München begleitet, v.l.: Christian Müller und Graciela de Cammerer vom Förderverein für Kinder und Jugendliche im Münchner Westen e.V., Petra Seeberger, Vorstand PROJECT Life Stiftung, Susanne Oberhauser-Knott und Stephanie Kramer von der Inneren Mission München sowie Rainer Bargenda, Vorstand PROJECT Immobilien.“

„Die Feier zum Baubeginn des Gottfried Keller Carrés in München-Pasing wurde von einer Spendenübergabe der PROJECT Life Stiftung in Höhe von 10.000 € an zwei gemeinnützige Organisationen aus München begleitet, v.l.: Christian Müller und Graciela de Cammerer vom Förderverein für Kinder und Jugendliche im Münchner Westen e.V., Petra Seeberger, Vorstand PROJECT Life Stiftung, Susanne Oberhauser-Knott und Stephanie Kramer von der Inneren Mission München sowie Rainer Bargenda, Vorstand PROJECT Immobilien.“ Foto: PROJECT Immobilien

Informieren Sie sich über aktuelle Neubauvorhaben in München auf dem neubau kompass.

Interviewreihe: „Immobilientrends in München“ – ein Gespräch mit Gina Friedel

Wie verändert sich der Münchner Immobilienmarkt? Welche Viertel holen auf und wo werden interessante Neubauprojekte realisiert? Wie werden die Münchner in den kommenden Jahren leben? Mit Fragen wie diesen beschäftigt sich unsere neue Interviewreihe mit Münchner Immobilienexperten. Den Auftakt bildet ein Gespräch mit Gina Friedel (Foto), sie ist Vertriebsleiterin bei PROJECT Immobilien.

Gina Friedel, PROJECT Immobilien

Gina Friedel, PROJECT Immobilien

Was sind aus Ihrer Sicht aktuell die 3 größten Trends auf dem Immobilienmarkt?

Gina Friedel: Stadtnahes und zentrales Wohnen wird immer beliebter, immer mehr Menschen möchten direkt im Zentrum oder in Zentrumsnähe wohnen.  Der zweite Punkt ist, dass in München aufgrund des starken Zuzugs von Außerhalb die Bevölkerungsdichte zunimmt. Drittens verzeichnen wir einen Trend zum Wohnen in Apartments, zum Beispiel Business-Apartments und Studenten-Apartments.

Wie wird sich der Immobilienmarkt in München in den nächsten fünf bis zehn Jahren verändern?

Gina Friedel: Der Preisdruck und die Nachfrage auf dem Immobilienmarkt werden anhalten und die Tendenz hin zum urbanen Wohnen wird bestehen bleiben. Zugleich wird es in München durch den permanenten Zuzug keine Überalterung der Gesellschaft geben.

Wie glauben Sie, wird man in München in den kommenden fünf bis zehn Jahren wohnen?

Gina Friedel: Die Einwohnerzahl und die Zahl der Singlehaushalte werden in den kommenden Jahren zunehmen. Damit steigt auch die Anzahl der Neubau-Immobilien mit den erforderlichen Wohnflächen. Wohnungsknappheit wird die Situation auf dem Münchner Markt weiterhin verschärfen.

Project Immobilien ist spezialisiert auf die Entwicklung von Wohn- und Gewerbeimmobilien in Metropolen. Welche 3 Punkte sind Ihnen bei der Gestaltung von Neubau-Immobilien am Wichtigsten?

Gina Friedel: Dazu gehören gut gestaltete Grundrisse, eine ansprechende Architektur und dass bei der Konzeption auf die Bedürfnisse der Kunden eingegangen wird. Als zweites möchte ich die Punkte nachhaltiges Bauen und Energieeffizienz erwähnen. Drittens sollte die Privatsphäre des Kunden bei der Planung berücksichtigt werden.

Welche Stadtviertel haben Ihrer Ansicht nach als Standort das größte Entwicklungspotenzial in München?

Gina Friedel: Sendling, Pasing, Giesing, aber auch Randgebiete wie das Entwicklungsgebiet Freiham.

Was war das außergewöhnlichste Projekt, das Sie bislang gebaut oder vermarktet haben? 

Gina Friedel: Das Gottfried Keller Carré in Pasing, das zugleich unser Einstiegsobjekt in München war. Wir haben innerhalb von wenigen Monaten 80 Wohnungen verkauft.

Vielen Dank für das Gespräch!

Die PROJECT Immobilien Gruppe ist spezialisiert auf die Entwicklung von Wohn- und Gewerbeimmobilien in ausgewählten Metropolregionen im Bundesgebiet. Unternehmensstandorte befinden sich in Nürnberg, Berlin, München, Hamburg und Frankfurt am Main. PROJECT Immobilien liefert alles aus einer Hand: das Tätigkeitsspektrum reicht von der ersten Grundstücksbesichtigung über die erfolgreiche Platzierung bis hin zur Bauphase mit anschließender Wohnungsübergabe.

Vorankündigung: Gottfried Keller Carré in München-Pasing

Vorankündigung: „Gottfried Keller Carré“ in München-Pasing

Zwischen Pasings neuer Mitte und der Villenkolonie Obermenzing entsteht in der Gottfried-Keller-Straße ein Neubau mit 110 Eigentumswohnungen, der gehobenen Wohnansprüchen in allen Belangen gerecht wird. Das „Gottfried Keller Carré“ wird nach Fertigstellung den südlichen Abschluss von Obermenzing bilden.

Suchen Sie eine Maisonette über zwei Etagen mit eigener Grünfläche oder eher ein Penthouse mit Dachterrasse? Im Gottfried Keller Carré haben Sie die Wahl zwischen Garten Etagen im Norden und City Apartments, die nach Süden ausgerichtet sind. Zu den Wohnungen im Bereich der Garten Etagen gehört ein eigener Garten mit Terrasse oder ein Balkon. Die Penthäuser sind mit großzügiger Dachterrasse oder verglaster Loggia angelegt. Die Wohnflächen der 1,5 – 5 Zimmer-Wohnungen liegen zwischen 40 qm und 152 qm im Penthouse. Der gesamte Komplex des „Gottfried Keller Carré“ ist in energieeffizienter KfW-70-Bauweise mit Fernwärmeversorgung konzipiert.

Die Aufteilung der City Apartments spiegelt zeitgemäßes und funktionales Wohnen, ohne dabei den Komfort hochwertiger Materialien und Ausstattung zu vernachlässigen. Hier haben Sie die Auswahl von der Garten-Maisonette und Loggia-Wohnungen bis zum komfortablen Penthouse. Bei 2 bis 4 Zimmern sind Wohnflächen von 43 qm bis 104 qm im Penthouse ausgewiesen.

Bauvorhaben Gottfried Keller Carre

Neubau in Pasing „Gottfried Keller Carré“

Lage: München-Pasing

Pasing wurde 1938 nach München eingemeindet und bildet heute zusammen mit Obermenzing einen gemeinsamen Bezirk. Auf rund 35.000 Einwohner entfallen in Pasing beachtliche 21.000 Arbeitsplätze. Außerdem sind hier überdurchschnittlich viele Schulen, insbesondere gymnasiale Oberstufe und Hochschuleinrichtungen, vertreten. Im Stadtteil mischen sich Villenviertel mit Sozialbauten. Stolz sind die Pasinger auf ihren eigenen Marienplatz und ihren Viktualienmarkt, und auch die Straßenbeleuchtung gab es in Pasing früher als in München.

In unmittelbarer Umgebung des Neubaus, nur 300 m entfernt, befindet sich mit den „Pasing Arcaden“ die neue Shopping-Attraktion Pasings. Ein Branchenmix auf 21.000 qm Verkaufsfläche lässt keine Wünsche offen. Noch näher zum Gottfried Keller Carré liegt der ICE-Bahnhof Pasing. Hier halten auch vier S-Bahn-Linien. Es besteht eine direkte Verbindung zum Marienplatz, der in weniger als 15 Minuten erreicht ist. Bis zum Flughafen sind es etwa 30 bzw. 50 Minuten.

Die wichtigsten Eckdaten:

  • Name des Projektes: „Gottfried Keller Carré“
  • Neubau von 110 Eigentumswohnungen
  • bezugsfertig: vsl. 2014
  • Vermarkter: PROJECT Immobilien
  • Lage: Stadt München (Bewertung: 5 Sterne von 5 mögl.)
  • Lage: München-Pasing (Bewertung: 3,5 Sterne von 5 mögl.)

Weitere Infos / Exposé jetzt anfordern …