2. April 2020

„Wir stehen unseren Kunden im vollen Umfang zur Verfügung“ – Interview mit Philipp Osteroth von der KW AG

(Raum) Lösungen für alle Lebenslagen zu finden, ist eine Spezialität der KW AG. Seit 30 Jahren am Markt tätig, ist das Unternehmen ein Experte für den Vertrieb und Verkauf großer Neubauprojekte und Bestandsimmobilien im Raum München.  Auch in der jetzigen Corona-Krise ist die KW AG erfinderisch und bietet Interessenten zahlreiche Möglichkeiten, wie sie optimale Einblicke in interessante Neubauprojekte gewinnen können. Lesen Sie unser Interview mit Philipp Osteroth (Foto), Geschäftsführer der KW Immobilien Management GmbH.

Was ist in Ihrem täglichen Geschäft aktuell anders als gewohnt? Worauf dürfen sich Ihre Kunden weiterhin verlassen?

Philipp Osteroth: Der Tagesablauf im Neubaugeschäft hat sich bei uns kaum verändert. Das Arbeiten aus dem Home-Office ist aufgrund unserer sehr gut aufgestellten IT-Infrastruktur und einer durchgängigen Digitalisierung, in unserem Haus, kein Thema. Viele Firmen straucheln hierbei derzeit sehr stark, die Abhängigkeit aller Firmen von einer guten IT wird immer mehr verdeutlicht. Die Banken unserer Kunden benötigen derzeit jedoch deutlich mehr Zeit für den Abschluss einer Finanzierung. Dies bedeutet wiederum, dass wir eine gewisse Verschiebung unserer terminlichen Schiene spüren, jedoch hat kaum ein Kunde aufgrund der aktuell herrschenden Situation aktiv abgesagt. Wir stehen all unseren Kunden in vollem Umfang und auch von zu Hause aus jederzeit zur Verfügung, egal ob das über klassische Kommunikationswege oder über Video-Beratungen dargestellt wird.

Bild: Sonja Pöhlmann Photography KW AG

Gibt es Besichtigungen? Wie laufen diese ab?

Nachdem es im Bereich der Neubauimmobilie, gerade in München und Umgebung, fast nie aktive Besichtigungstermine gibt, haben wir hier keine Veränderung. Unsere Vertriebswege sind digital über Wohnungsfinder (Flatfinder), klassische Pläne oder 3-D-Modelle des jeweiligen Projekts. Neben dem Neubauvertrieb haben wir eine große Vermietungsabteilung. In diesem Bereich gibt es jeden Tag Besichtigungen, die wir ebenfalls über einen Video-Call direkt vor Ort abbilden.

Wie beraten Sie Ihre Kunden aktuell?

Derzeit beraten wir unsere Kunden vor allem via Video-Chat. Das Besondere daran ist, dass ich meinen Bildschirm mit meinem Gegenüber teilen kann. Das heißt, ich mache meine geöffneten Dokumente und Internetseiten für den Interessenten sichtbar. In dem Moment kann ich über die Videoverbindung meine persönlichen Emotionen zum jeweiligen Thema vermitteln, aktiv mit dem Mauszeiger etwas erklären und baue somit eine Brücke zum Interessenten, die sich fast ein bisschen wie ein persönliches Gespräch anfühlt. Wir haben damit bereits sehr gute Erfahrungen gemacht, es wird von den Interessenten zudem sehr positiv angenommen.

Wie läuft die Kaufabwicklung derzeit ab?

Die bayrischen Notariate sind nach wie vor geöffnet. Laut Regularien der bayrischen Staatsregierung stellt der Gang zum Notar noch einen triftigen Grund dar. Eine rechtliche, durchaus sinnvolle, Methode des derzeit geltenden Social-Distancing kann man auch dort wahrnehmen. Wenn ich mir beispielsweise eine Wohnung kaufe und die vertraglichen Inhalte zwischen Verkäufer und Käufer geklärt sind, kann eine Partei den Vertrag beurkunden und die andere Partei am nächsten Tag exakt diesen Vertrag nach genehmigen. Dies wird derzeit in einigen Notariaten verstärkt praktiziert und bietet eine unkomplizierte Alternative ohne den eigentlichen Gang zum Notar gänzlich vermeiden zu müssen.

Vielen Dank für das Gespräch!

Finden Sie Ihr Neubauprojekt in München und Umgebung hier:

Unser Titelbild stammt aus dem Bauvorhaben „LIVING ISAR“ von der KW Financial Services Holding AG