Bald mehr Hochhäuser in München?

Zu den renommierten Veranstaltungen auf dem Münchner Immobilienmarkt gehört das Immobilienforum vom Mangement Circle in München. Hier diskutieren Experten, Insider und am Marktgeschehen Interessierte über Entwicklungen und Visionen für Münchens Immobilienwirtschaft. Einen Clou gab es beim diesjährigen Forum auch. Stadtbaurätin Elisabeth Merk fordert endlich mehr Hochhäuser für München.

 

Um Worten Taten folgen zu lassen, will sie eine neue Studie zur Hochhaus-Situation in der Isarmetropole in Auftrag geben. Darin soll – Vermutungen zufolge – das Fazit gezogen werden: Hochhäuser sind möglich in München und werden dringend gebraucht. Das entspricht nicht dem Bürgerentscheid aus dem Jahr 2004, der beschloss: keine Hochhäuser über 100 Meter im Münchner Stadtgebiet.

Allerdings sind Bauplätze extrem knapp in München und dem könnte man durch das „in die Höhe bauen“ womöglich etwas abhelfen. Denn bis auf wenige große Flächen gibt es so gut wie kein Bauland mehr im Stadtgebiet. Hier könnten Experten wie Architekt Fabian Ochs zufolge, der sich in einem Immobilienmagazin des Management Circle zur Situation in München äußerte, Hochhäuser einen wesentlichen Beitrag zur Nachverdichtung leisten.

Wird München das neue Frankfurt?

Bislang ist Frankfurt die Stadt der Wohntürme in Deutschland. Hier werden vorwiegend Luxuswohnungen in eleganten und spektakulären Hochbauprojekten realisiert. Nicht wenige Münchner fürchten nun, dass die Hochhäuser, die womöglich in mittlerer Zukunft in München entstehen könnten, ebenfalls im Luxus-Segment angesiedelt werden und damit nicht wirklich dem Wohnungsmangel abhelfen.

Deshalb fordert Stadtbaurätin Merk, „außergewöhnliche“ Hochhausprojekte für München zu entwerfen, vielleicht gemeinsam mit Baugruppen, die individuelle Wohnkonzepte für unterschiedliche Einkommen schaffen können.

Mit innovativen Konzepten für die Weiterentwicklung des Münchner Immobilienmarktes beschäftigt sich die aktuelle Ausstellung „München weiter denken“, die bis zum 8. März 2018 täglich von 11 bis 19 Uhr in der Rathausgalerie zu sehen ist. Gezeigt werden aktuelle Themen der Stadtentwicklung, zum Beispiel die hohe Gebäudedichte, Mobilitätskonzepte und Freiräume als wichtige städtebauliche Ressource.

armonia

Neubau-Quartier in München-Pasing: Armonia. Bild: HI Wohnbau

Bislang entstehen zahlreiche Neubau-Quartiere in der Isarmetropole nicht als Hochhaus, sondern verteilt auf moderne Mehrfamilienhäuser in modern-funktionaler Architektur. Zum Beispiel „ARMONIA Pasing“ in der Voglerstraße. Lesen Sie mehr zu den hochwertigen Eigentumswohnungen im Münchner Westen.

Aktuelle Neubauprojekte in München zeigt täglich aktualisiert der neubau kompass.

Auf dem Titelbild ist das Bauvorhaben „Belverede“ zu sehen. Ein „Mini-Wohnturm“, ebenfalls in München-Pasing. Bild: Münchenbau