Wohnungen im München Modell: Neubauprojekt Fasangarten Quartier

Neubauwohnungen im Rahmen des München Modells sind begehrt. Während es immer wieder Zeiten gibt, wo es kaum solche Einheiten im Portfolio der Bauträger gibt, sind nun neue Wohnprojekte im Programm dieser Förderung in Sicht. Im beliebten Giesing entsteht das neue „Fasangarten-Quartier“ mit insgesamt 200 neuen Wohneinheiten. Ein Teil davon wird gemäß dem München Modell realisiert.

Gebaut wird an der Münchberger Straße auf einer Gesamtfläche von 45.000 Quadratmetern. Das Investitionsvolumen beträgt rund 60 Millionen Euro. Das Gelände hat das Münchner Unternehmen Optima-Aegidius erworben. Entwickelt wird das Neubau-Quartier von Optima-Aegidius in Kooperation mit der Landeshauptstadt. Der städtebauliche Wettbewerb konnte Ende des vergangenen Jahres von dem Büro Beer Bembé Dellinger entschieden werden.

Optima-Aegidius mit Sitz in München zählt seit über 40 Jahren zu den erfolgreichen inhabergeführten Projektentwicklern in Deutschland. Neben München ist das Unternehmen auch in Berlin und Dresden tätig. In der Hauptstadt konnte vor wenigen Tagen ein Großprojekt mit einem Investitionsvolumen von 100 Millionen Euro an den Start gebracht werden. Vom Kauf bis zur Projektentwicklung hin zur späteren Vermietung bzw. dem Verkauf und der Eigentümervertretung deckt Optima zahlreiche Geschäftsfelder ab.

170420_fasangarten_880x360

Modell des Neubau-Quartiers Fasangarten. Bild: Optima-Aegidius/Beer Bembé Dellinger

Fünfeckige Mehrfamilienhäuser

Das Gelände an der Münchberger Straße besteht noch aus Ackerland. Vor den Verkehrsgeräuschen der nahen A8 soll eine Lärmschutzbebauung, die sich in der Höhe staffelt, bewahren. Verteilen werden sich die neuen Wohneinheiten voraussichtlich auf sieben Gebäudekörper. Markant erscheinen die Gebäudeformen der späteren Mehrfamilienhäuser, welche fünfeckige Baukörper vorsehen. Beer Bembé Dellinger mit Sitz im schwäbischen Greifenberg und in München, ist für seine alles andere als gewöhnlichen Arbeiten bereits mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet worden und für ein Projekt in Garmisch für den „DAM Preis 2018“ nominiert. Dieser Preis kürt jährlich herausragende Bauten in Deutschland. Er wird vergeben vom Deutschen Architekturmuseum in Kooperation mit JUNG. Beer Bembé Dellinger ist auf die Konzeption innovativer Bauprojekte vorwiegend in Bayern und dem benachbarten Ausland spezialisiert.

Das Projekt in Fasangarten entsteht in Kooperation mit Valentien + Valentien Landschaftsarchitekten und Stadtplaner SRL mit Sitz in München. Auch dieses Büro ist bundesweit erfolgreich unterwegs. In München war das Team unter anderem an der Entwicklung der Messestadt-Riem beteiligt.

3-orginal

Ein weiteres Projekt in Fasangarten: Fasangarten 104. Bild: Schumacher Bauwerk München

Im Portfolio des München Modells

Interessieren dürfte das Neubau-Quartier entlang der Münchberger Straße nicht zuletzt aufgrund der Förderung durch das München Modell. Dieses richtet sich zum einen an Mieter, zum anderen an Käufer, die ihre Neubauwohnung selber nutzen möchten. Angeboten werden vorwiegend familiengerechte Wohnungen mit 3 und 4 Zimmern, seltener auch kleinere Wohneinheiten oder Apartments. Käufer, die sich für eine Wohnung im Rahmen des München Modells interessieren, müssen bezüglich der Einkommensgrenzen und der Zeit, die sie bereits in München leben, bestimmte Auflagen erfüllen. Informationen erteilt die Stadt München auf ihrer Website.

Ausbau der Infrastruktur nötig

Bis das Neubau-Quartier entlang der Münchberger Straße fertig ist, wäre auch eine Weiterentwicklung der Infrastruktur im nahen Umfeld erstrebenswert. Bislang befinden sich die meisten Nahversorgungsmöglichkeiten im Stadtteil außerhalb der Reichweite des neuen Stadtquartiers. Ob auch der Bau einer Kita auf dem Gelände wie in zahlreichen Neubau-Quartieren üblich, in Planung ist, steht bislang nicht fest.

Finden Sie weitere Neubauprojekte in Fasangarten auf dem neubau kompass, zum Beispiel das Bauvorhaben „Fasangarten 104“ mit hochwertigen Eigentumswohnungen.

Titelbild: Pixabay