66 neue Eigentumswohnungen in Pasings bester Ecke

Neben den vielen Neubau-Highlights in München-Pasing, wie dem neu gestalteten Marienplatz, dem Vier-Sterne-Einkaufszentrum „Pasing Arcaden“ und interessanten Neubauwohnungen, wartet der Stadtteil nun mit einem neuen Projekt auf und das noch dazu in absoluter Premium-Lage.

Direkt an der Ecke Bäckerstraße / Am Schützeneck werden neben Büro- und Einzelhandelsflächen 66 neue Eigentumswohnungen entstehen. Noch befindet sich hier ein Supermarkt der Marke „Tengelmann“. Der Laden wird bald geschlossen – der benachbarte „Kaufring“ räumte bereits zu Beginn dieses Jahres für das Neubauprojekt die Regale. Baustart für das Bauvorhaben mit dem Namen „Neue Pasinger Mitte“ soll in diesem Jahr sein. Anfang 2019 wird der Bau voraussichtlich fertiggestellt.

Frankfurter Investor mit hohen Zielen

Investor ist die German Estate Group mit Sitz in Frankfurt. Neben dem „Jungen Quartier Obersendling“, der Weiterentwicklung eines ehemaligen Siemens-Areals zu einem Bildungs-Campus vorwiegend für Flüchtlinge, ist die „Neue Pasinger Mitte“ das zweite „Opportunistische Investment“ der Gruppe. Darunter fallen laut der German Estate Group „Anlagen mit hohem Wertsteigerungspotenzial“. Von Letzterem lässt sich beim Projekt in Pasing mit Sicherheit ausgehen. Ergänzend zum Investmetn der German Estate Group ist ein Europa-Fonds des Private Equity Unternehmens Kohlberg Kravis Roberts (KKR) mit im Boot.

Top-Lage in München-West

Die Lage könnte besser nicht sein: der Bahnhof Pasing befindet sich nur wenige Gehminuten entfernt. Busse und Tram verkehren im unmittelbaren Umfeld. Bei dem Projekt handelt es sich um Neubau und „Refurbishment“. Während der Flachbau mit ehemaligem Kaufring und Tengelmann abgerissen wird, soll das Hochhaus Am Schützeneck bestehen bleiben. Es erhält jedoch eine neue Fassadengestaltung. Die Dächer werden begrünt, eine Tiefgarage mit 130 Stellplätzen ist ebenfalls in Planung.

99583_wide__xl

Visualisierung der Neuen Pasinger Mitte. Bild: German Estate Group

Für die Gestaltung des neuen Objektes ist das Architekturbüro msm Meyer Schmitz-Morkramer zuständig. Pasing ist für das Team, welches in Deutschland zahlreiche Niederlassungen hat, nicht unbekannt. Für ein Neubauprojekt in der Pasinger Paul Gerhardt Allee, in 2015 entwickelt von Corpus Sireo, erhielt das Team im Wettbewerb den 2. Platz. Nun also Rang 1 für die Neue Pasinger Mitte.

Geplant ist, dass in den unteren Etagen des Flachbaus Einzelhandel einzieht. Darüber werden Wohnungen entstehen.

Werfen Sie einen Blick auf aktuelle Neubauprojekte in München-Pasing auf dem neubau kompass.