Münchner Wohnflächen suchen Käufer

Es ist ja nicht so, dass es in München keine Flächen für neue Wohnprojekte geben würde. Einigen Arealen fehlen schlicht die Käufer. In der Marsstraße zum Beispiel, in bester Lage unweit der Innenstadt, sucht die Telekom jetzt schon seit geraumer Zeit einen Abnehmer für ein rund 10.000 Quadratmeter großes Areal.

Das Gelände befindet sich unweit vom Circus Krone und in der Nähe der Spaten Brauerei. Hier könnten über 150 neue Wohnungen entstehen; die ergänzende Gewerbefläche beträgt 4.050 Quadratmeter. Die Lage ist bestens, das können Unternehmen wie PANDION bestätigen, die in der Nachbarschaft derzeit das Neubauprojekt PANDION REFLECT (Fotos) vermarktet. Der Stiglmaierplatz ist nicht weit entfernt, auch bis zum Hauptbahnhof ist es „nur ein Katzensprung“.

reflect

Elegantes Neubauprojekt in der Arnulfstraße: PANDION REFLECT. Bild: PANDION

Lange Jahre war die Telekom auf dem Gelände aktiv. In einem der Häuser befand sich eine Vermittlungsstelle des Fernmeldeunternehmens. Den entsprechenden Turm gibt es immer noch.

11-gross

Außergewöhnlich: das elegante Entree von PANDION REFLECT. Bild: PANDION

Kommt es zu einer Neugestaltung des Areals, so müsste bis auf wenige Ausnahmen von Gebäuden, die unter Denkmalschutz stehen, ein Großteil der aktuell dort beheimateten Häuser abgerissen werden. Bestehen bleiben würde zum Beispiel das Verwaltungsgebäude der Telekom, ein Bau aus dem 19. Jahrhundert. Hier könnten im Rahmen umfassender Sanierungsarbeiten neue Eigentumswohnungen entstehen. Wenn es denn einen Käufer für das Gelände gibt. Mit der Vermarktung beauftragt wurde die Maklerfirma Colliers International.

Wir halten Sie auf dem Laufenden, wie es weitergeht mit dem früheren Telekomgelände.
Derweil entstehen in München zahlreiche neue attraktive Bauprojekte. Stöbern Sie auf dem neubau kompass. Wir wünschen Ihnen viel Spaß bei der Immobiliensuche.