Neubauprojekt auf Diamalt-Gelände in Allach: Sieger für Städtebaulichen Wettbewerb steht fest

Das Neubauprojekt auf dem früheren Diamalt-Gelände in München-Allach nimmt Gestalt an – wenngleich bislang nur auf dem Papier. Jetzt steht der Gewinner des städtebaulichen Wettbewerbs fest. Dieses Siegerkonzept dient als Grundlage für den späteren Bebauungsplan.

Stadtvilla_untermenzing

Die Ausschreibung für sich entscheiden konnte das Architekturbüro pesch partner architekten stadtplaner, Dortmund / Stuttgart. Das Konzept der Gewinner sieht eine 3 bis 6-geschossige Bebauung vor, die in bis zu 10 Bauabschnitten zu realisieren ist. Ein eigener Quartierspark darf nicht fehlen: er bildet zusammen mit dem Kesselhaus eine große „grüne Insel“ inmitten des Bauvorhabens.

Das Architekturbüro gewann in München vor einiger Zeit den 3. Preis beim Planungswettbewerb zur Städtebaulichen Neuordnung des ehemaligen Osram-Geländes.

Bauherrin ISARIA Wohnbau wird auf dem Gelände 600 Wohneinheiten realisieren. Das Projektvolumen umfasst 250 Millionen Euro. Damit entsteht in Allach eines der größten Neubauprojekte in München. Baustart ist für 2017 geplant. Zusätzlich zu den Wohnungen wird es Gastronomie- und Einzelhandelsangebote sowie zwei neue Kitas auf dem Gelände geben. Die Anbindung an öffentliche Verkehrsmittel ist durch die fußläufige Nähe zur S-Bahn Allach sehr gut. In ca. 15 Minuten Fahrzeit erreicht man bereits von der S-Bahn-Station die Münchner Innenstadt.

Der Münchner Westen wird immer beliebter bei Bauträgern und Maklern. Auch in Obermenzing, in unmittelbarer Nachbarschaft zu Allach, finden Sie einige attraktive Neubauvorhaben, zum Beispiel die Stadtvilla Walter-Otto-Straße.

Auf dem neubau kompass haben Sie die Auswahl aus zahlreichen Neubauprojekten im Großraum München.