Münchner Wohnlagen – hier geht 2016 was

München zählt zu Deutschlands Städten mit überdurchschnittlich hoher Lebensqualität. Und der Immobilienmarkt boomt. Gemessen am Transaktionsvolumen der Eigentumswohnungen liegt die bayerische Landeshauptstadt mit Abstand an der Spitze in Deutschland (ca. 4,05 Milliarden Euro jährlich). In guten Wohnlagen bestätigt der Gutachterausschuss der Stadt München durchschnittliche Quadratmeterpreise um die 6.450 Euro. In Top-Lagen beträgt der Durchschnittspreis 8.000 Euro.
Wir zeigen heute zwei Wohnlagen, wo die Quadratmeterpreise dieses Jahr in München (noch) vergleichsweise günstig sind, und was diese Viertel auszeichnet.

Nachdem Münchner Bauträger und Stadtentwickler in den letzten Jahren den Westen der Isarmetropole für sich entdeckt haben und die Preise im Anschluss rasant stiegen, sind es nun nördliche und östliche Stadtteile, die in den Fokus der Aufmerksamkeit gerückt sind.

Neubauprojekt mit weitläufigen Grünanlagen: Am Oberwiesenfeld. Foto: Bayerische Hausbau

Zum Beispiel Milbertshofen im Norden der Stadt. Hier beträgt der Kaufpreis für den Quadratmeter zwischen ca. 5.800 und ca. 7.000 Euro.

Wohnen in Milbertshofen

Zu Milbertshofen, dem 11. Stadtbezirk der Isarmetropole, gehört das weitläufige Olympiagelände; ergänzend findet man im gesamten Stadtteil kleinere Grünflächen. Darüber hinaus punktet Milbertshofen mit einem der größten Arbeitgeber: die BMW AG hat Produktionsstätten und Forschungszentren in Milbertshofen. Insgesamt verzeichnet der Stadtteil die höchste Anzahl von Arbeitsplätzen im produzierenden Gewerbe. Das heißt für Arbeitnehmer unter Umständen: kurze Wege zum Arbeitsplatz und damit mehr Freizeit. Was zahlreiche Münchner zu schätzen wissen: die Anzahl an jungen Familien ist hoch im Viertel. Mit fast 40 Prozent hält Milbertshofen auch den höchsten Ausländeranteil in München. Ein Nachteil des Stadtteils: Milbertshofen liegt gemessen an der Anzahl der Arbeitslosen auf Rang 2 in München.

Die Infrastruktur ist durchweg gut: es verbinden die U-Bahn-Linien U2 und U3 mit der Innenstadt. Einkaufsmöglichkeiten finden Sie zum Beispiel im Einkaufszentrum „Mira“ mit insgesamt 70 Boutiquen, Fachgeschäften, Arztpraxen und Lebensmittelläden.

Der bereits erwähnte Olympiapark bietet zahlreiche Sport- und Freizeitmöglichkeiten das ganze Jahr über. Darüber hinaus finden Sie in Milbertshofen kulturelle Angebote wie das Kulturhaus, freie Theatergruppen, Büchereien und eine Niederlassung der Volkshochschule.

In Milbertshofen gibt es 8 Grundschulen, 4 Realschulen und 1 Gymnasium. Im Sinne des „Olympischen Geistes“ soll zum Schuljahr 2016/17 zusätzlich eine Sport-Eliteschule ihre Tore öffnen. Für die kleineren Milbertshofener bietet der Stadtteil 59 Kindertageseinrichtungen, davon sind 30 gemeinnützig.

Wohnpreise in Milbertshofen

Obgleich auch in Milbertshofen die Kaufpreise in den vergangenen 1-2 Jahren um ca. 3 Prozent anstiegen, liegen die Quadratmeterpreise vergleichsweise zwischen ca. 5.600 bis ca. 6.500 Euro pro Quadratmeter je nach Lage.

Alternative: Wohn-Standort Perlach

Wer regelmäßig den neubau kompass durchstöbert, hat sicher die wachsende Anzahl von Neubauprojekten in Ramersdorf-Perlach entdeckt. Insbesondere in der Koloniesiedlung Waldperlach entstehen sie derzeit: elegante Stadtvillen in grüner Lage.

Generell liegen die Quadratmeterpreise in diesem Stadtviertel im Neubaubereich zwischen ca. 5.700 Euro und ca. 6.500 Euro. Der Preis variiert je nach Lage – und die sind vielfältig in Münchens Stadtbezirk 16, dem bevölkerungsreichsten in München.

In Perlach wächst die Infrastruktur kontinuierlich und mit ihr auch das Image des Bezirks. Einkaufsmöglichkeiten gibt es etwa im „PEP“, dem Einkaufszentrum direkt an der U5-Station und in mehreren kleineren Einkaufszentren. Für Erholungsgebiete sorgen der Ostpark und der Perlach-Park. Das Freizeit- und Kulturangebot im Raum Perlach ist mit 2 Theatern, 1 Museum und 3 Büchereien vielfältig.

Die Anbindungen an die City über U-Bahn und Busse sind gut. Die Fahrzeiten bis in die Münchner Innenstadt liegen selten unter 20min.

Wer nach Ramersdorf-Perlach ziehen möchte, findet eine Auswahl an Neubauprojekten in diesem Stadtteil auf dem neubau kompass.

Auf der Kiesgrube nahe dem Karl-Marx-Ring wird in den nächsten Jahren ein riesiges Neubauprojekt in Perlach entstehen. Mehr dazu lesen Sie nächste Woche an dieser Stelle.