Neubautrend in München: Urban Gardening

Ein neuer Trend hält Einzug auf dem Neubau-Immobilienmarkt in München: Urban Gardening erobert die Herzen von Bauträgern und Käufern gleichermaßen. Was es bis vor wenigen Jahren fast nur in New York und einige Zeit später in Berlin gab, ist nun auch in der Isarmetropole zu finden.

Bauträger wie PROJECT Immobilien und PATRIZIA integrieren Dachgärten und Hochbeete in ihre Projekte – weil sie immer häufiger nachgefragt werden.

Die grüne Revolution im Neubauprojekt?

Der Begriff Urban Gardening, zuweilen auch Guerilla Gardening oder Rooftop Farming genannt, umfasst das Anlegen von Gärten auf Freiflächen in der Stadt. Auf Verkehrsinseln wie am „Pariser Platz“ die Narzissen dort gehen auf das Konto von „Guerilla-Gärtnern“ – bis zum kleinsten Fleckchen Grün: alles wird genutzt.

Dachgarten beim Neubauprojekt "Baumkirchen Mitte"

Dachgarten beim Neubauprojekt „Baumkirchen Mitte“

Die Gemeinschaft ist ein wichtiger Aspekt beim „Städtischen Gärtnern“. Die Beete zusammen hegen, pflücken und ernten: für viele junge und ältere Münchner ist das zum Freizeiterlebnis geworden. Und mit etwa Glück lässt sich das auch auf dem Gelände der eleganten Neubauwohnung integrieren. Auf dem Dach der neuen Wohnanlage treffen sich Bewohner im Kräutergarten oder legen gemeinsam Blumen an. Das macht Spaß und bringt Menschen zusammen.

Besser als die Eigentümerversammlung – der gemeinsame Garten

Wie es die Soziologin Christa Müller beschreibt: „Die neuen Gemeinschaftsgärten bieten Erfahrungsräume für postmoderne Ethiken“. Meint: Urban Gardening schweißt zusammen, vielleicht mehr, als so manche Eigentümerversammlung. Auch sind die auf dem Dach gezogenen Obst- und Gemüsesorten vielleicht sogar schmackhafter als die in Plastik verpackten im Supermarkt. Ökonomen rechnen sogar bereits aus, wie die Kräutergärten auf dem Dach dazu beitragen könnten, dass in Deutschland weniger Ackerfläche verbraucht wird.

Urban Gardening in München..

…wird langsam Zeit. Denn die Isarmetropole ist die Stadt mit den wenigsten Kleingartenanlagen in Deutschland. Hier hatten es Hobbygärtner immer besonders schwer, an Parzellen zu kommen. Bis zur Urban Gardening Bewegung und den Bauträgern, die auf dieses Projekt aufgesprungen sind.

Zum Beispiel im Projekt „Baumkirchen Mitte“

Im neuen Bauvorhaben von Patrizia „Baumkirchen Mitte. 1. Bauabschnitt“ stehen künftigen Bewohnern gleich 1.500 qm Dachfläche für Beete und Gärten zur Verfügung. Teils sind sie Privatgärten und zum anderen Teil dienen sie als Gemeinschaftsfläche.

Oder als Hochbeet bei „Görzer 99“

Ein Hochbeet zur freien Verfügung bietet PROJECT Immobilien im Bauvorhaben „Görzer99“. Zusammen mit einer eigenen Wasserzapfstelle bildet das Beet einen grünen Rückzugsort mitten in der City.

Wir halten Sie über Neubautrends in München auf dem Laufenden. Aktuelle Neubauprojekte finden Sie täglich aktualisiert auf dem neubau kompass.