So sieht der Münchner Immobilienmarkt 2014 aus

Zwar ist das Jahr noch nicht komplett um, ein Trend-Fazit lässt sich jedoch heute, wo der November in seine letzte Phase geht, bereits ziehen für den Münchner Immobilienmarkt. Für alle, die sich zum Jahresende noch eine Neubauwohnung in der Isarmetropole zulegen möchten oder sich den Wunsch von der eigenen Immobilie in 2015 erfüllen wollen, zeigen wir heute die aktuellen Preisentwicklungen. Sie basieren auf dem „Marktbericht Wohnimmobilien“, aktuell herausgegeben vom IVD Süd.

Der Wohnungsmarkt bleibt angespannt

Es muss leider gesagt werden: Der Wohnungsmarkt in München ist der angespannteste im gesamten Bundesgebiet. Die Nachfrage ist hoch und die Kaufpreise haben in nahezu jedem Viertel zwischen Frühling und Herbst 2014 angezogen.

Neubauprojekt in Haidhausen: atrium37. Foto: Riedel Immobilien

Neubauprojekt in Haidhausen: atrium37. Foto: Riedel Immobilien

In München sind die Preise für Neubauwohnungen in den vergangenen 6 Monaten um ca. 2,4 Prozent gestiegen. Neue Reihenhäuser kosten nun ca. 2,7 Prozent mehr als im Frühjahr 2014. Wer sich für eine Neubau-Doppelhaushälfte entscheidet, muss in diesem Herbst ca. 1,8 Prozent mehr dafür hinlegen als noch im Frühjahr diesen Jahres.

Quadratmeterpreise über 8.000 Euro

Was andernorts als „Luxus“ gilt, ist in München ziemlich „normal“. Über 8.000 Euro pro Quadratmeter muss man in sehr guten Wohnlagen für den Neubau schon bezahlen. Zu den teuren Lagen gehören Maxvorstadt, Bogenhausen und Nymphenburg aber auch Haidhausen, das Lehel, Teile von Solln und Harlaching sowie die Ludwigvorstadt. Wobei sich Haidhausen zum Beispiel in den letzten Jahren erst zu einer sehr guten Wohnlage entwickelt hat. München – eine Stadt im Umbruch. Neue Viertel entwickeln sich von mittleren zu guten Lagen – etwa Giesing und Trudering, andere Stadtteile werden gerade neu erschlossen, zum Beispiel Berg am Laim.

In den guten Wohnlagen wie Obermenzing, Laim, Westpark, Sendling und Großhadern liegen die Quadratmeterpreise aktuell bei ca. 6.350 Euro, im mittleren Wohnwert, dazu gehören Stadtteile wie Ramersdorf, Berg am Laim oder Riem, kostet der Quadratmeter ca. 5.250 Euro.

Höchster Preisanstieg in Bayern und Baden-Württemberg

Im Bundesvergleich liegt Bayern bezogen auf den Anstieg der Wohnungspreise im gesamten Bundesland an der Spitze, dicht gefolgt von Baden-Württemberg. Immobilien-Maklern zufolge ist der Zenith im Großraum München noch lange nicht erreicht. Dem gegenüber stehen eine nach wie vor hohe Nachfrage in allen Preissegmenten und ein attraktives, wenn auch noch immer zu geringes Angebot an Neubauwohnungen und Neubau-Häusern.

Neubauprojekte und Bauvorhaben in München und Umgebung finden Sie permanent aktualisiert auf dem neubau kompass.

Unser Foto zeigt das in Haidhausen entstehende Neubauprojekt „atrium 37“. Mehr zu Haidhausen lesen Sie im Stadtteilportrait in den kommenden Wochen.