Interviewreihe: „Immobilientrends in München“ – ein Gespräch mit Gina Friedel

Wie verändert sich der Münchner Immobilienmarkt? Welche Viertel holen auf und wo werden interessante Neubauprojekte realisiert? Wie werden die Münchner in den kommenden Jahren leben? Mit Fragen wie diesen beschäftigt sich unsere neue Interviewreihe mit Münchner Immobilienexperten. Den Auftakt bildet ein Gespräch mit Gina Friedel (Foto), sie ist Vertriebsleiterin bei PROJECT Immobilien.

 

Gina Friedel, PROJECT Immobilien

Gina Friedel, PROJECT Immobilien

Was sind aus Ihrer Sicht aktuell die 3 größten Trends auf dem Immobilienmarkt?

Gina Friedel: Stadtnahes und zentrales Wohnen wird immer beliebter, immer mehr Menschen möchten direkt im Zentrum oder in Zentrumsnähe wohnen.  Der zweite Punkt ist, dass in München aufgrund des starken Zuzugs von Außerhalb die Bevölkerungsdichte zunimmt. Drittens verzeichnen wir einen Trend zum Wohnen in Apartments, zum Beispiel Business-Apartments und Studenten-Apartments.

Wie wird sich der Immobilienmarkt in München in den nächsten fünf bis zehn Jahren verändern?

Gina Friedel: Der Preisdruck und die Nachfrage auf dem Immobilienmarkt werden anhalten und die Tendenz hin zum urbanen Wohnen wird bestehen bleiben. Zugleich wird es in München durch den permanenten Zuzug keine Überalterung der Gesellschaft geben.

Wie glauben Sie, wird man in München in den kommenden fünf bis zehn Jahren wohnen?

Gina Friedel: Die Einwohnerzahl und die Zahl der Singlehaushalte werden in den kommenden Jahren zunehmen. Damit steigt auch die Anzahl der Neubau-Immobilien mit den erforderlichen Wohnflächen. Wohnungsknappheit wird die Situation auf dem Münchner Markt weiterhin verschärfen.

Project Immobilien ist spezialisiert auf die Entwicklung von Wohn- und Gewerbeimmobilien in Metropolen. Welche 3 Punkte sind Ihnen bei der Gestaltung von Neubau-Immobilien am Wichtigsten?

Gina Friedel: Dazu gehören gut gestaltete Grundrisse, eine ansprechende Architektur und dass bei der Konzeption auf die Bedürfnisse der Kunden eingegangen wird. Als zweites möchte ich die Punkte nachhaltiges Bauen und Energieeffizienz erwähnen. Drittens sollte die Privatsphäre des Kunden bei der Planung berücksichtigt werden.

Welche Stadtviertel haben Ihrer Ansicht nach als Standort das größte Entwicklungspotenzial in München?

Gina Friedel: Sendling, Pasing, Giesing, aber auch Randgebiete wie das Entwicklungsgebiet Freiham.

Was war das außergewöhnlichste Projekt, das Sie bislang gebaut oder vermarktet haben? 

Gina Friedel: Das Gottfried Keller Carré in Pasing, das zugleich unser Einstiegsobjekt in München war. Wir haben innerhalb von wenigen Monaten 80 Wohnungen verkauft.

Vielen Dank für das Gespräch!

Die PROJECT Immobilien Gruppe ist spezialisiert auf die Entwicklung von Wohn- und Gewerbeimmobilien in ausgewählten Metropolregionen im Bundesgebiet. Unternehmensstandorte befinden sich in Nürnberg, Berlin, München, Hamburg und Frankfurt am Main. PROJECT Immobilien liefert alles aus einer Hand: das Tätigkeitsspektrum reicht von der ersten Grundstücksbesichtigung über die erfolgreiche Platzierung bis hin zur Bauphase mit anschließender Wohnungsübergabe.